Intern
Wir über uns
Team
Angebote
Aktuelles
Vernetzung
Kontakt
Impressum
Home
Fachgebiete
Beratung/Therapie
Häusliche Gewalt
Sexualisierte Gewalt
Lesbenberatung
Essstörungen
Mädchenarbeit
K.O.-Tropfen
ASS
Sonstiges
Links
Spenden
 
Wir über uns

Die Beratungsstelle für Frauen und Mädchen in Trägerschaft von Frauen helfen Frauen e.V. Jülich, existiert seit 1987. Sie wurde von engagierten und feministischen Frauen gegründet. Zu dieser Zeit gab es in Jülich keine konfessionell und parteipolitisch unabhängige Anlaufstelle, die parteilich für von Männergewalt betroffene Frauen eintrat.

Aus der ehrenamtlichen Beratungstätigkeit entwickelte sich schnell der Wunsch nach professioneller Unterstützung. So wurde schon 1991 mit der Anstellung der ersten Fachkraft, einer Dipl.Psychologin, diesem Wunsch Rechnung getragen.

Mittlerweile beschäftigt die Beratungsstelle ein interdisziplinäres Team von vier Mitarbeiterinnen, die sich zwei Ganztagsstellen teilen: eine Dipl. Sozialarbeiterin, eine Dipl. Pädagogin, eine Dipl. Psychologin, sowie eine psychologische Psychotherapeutin. Das Team wird vervollständigt durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die sich in der Vereinsarbeit engagieren, sowie durch einen vierköpfigen Beirat: einer Rechtsanwältin, einer Ärztin, einer Psychotherapeutin und einer ehemaligen Gleichstellungsbeauftragten und heutigen Künstlerin.

Die Angebote der Beratungsstelle richten sich an alle Frauen und Mädchen, unabhängig von Alter, Schicht- und Religionszugehörigkeit, Nationalität oder sexueller Orientierung. Schweigepflicht ist selbstverständlich.

Grundlage der Arbeit ist ein feministisch orientierter Beratungs- und Therapieansatz.

Der Erweiterung und Vertiefung der Fachkompetenz wird eine große Bedeutung beigemessen, um den Frauen die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Dies geschieht in Form von Zusatzausbildungen, Fortbildungen, Fachtagungen, sowie regelmäßiger interner und externer Supervision.

Neben dem Beratungs- und Therapieangebot ist Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung ein wichtiger Teil der Arbeit, um präventiv und gesellschaftlich Einfluss zu nehmen.